Sind Online Wetten legal?

0

Sportwetten im Internet verlocken zum Mitmachen. Doch sind diese Online-Wetten eigentlich legal oder handelt es sich hier um dubiose Gewinnversprechen?

Verwirrende Infos zur Legalität von Online Sportwetten

Die vielfältigen Online-Angebote zum Wetten verwirren einige Nutzer. Gegenüber der Möglichkeit, etwas zu gewinnen, steht die Frage, ob diese Art von Wetten überhaupt zugelassen ist. Vor allem Sportwetten scheinen sehr beliebt zu sein. Tatsächlich handelt es sich in vielen Fällen um Anbieter innerhalb einer Grauzone, die allein durch den Begriff „legal“ noch keine Berechtigung haben. Zum Teil handelt es sich um Internetportale, die durch Wetten Geld verdienen. Auch bei diesem Geschäftsmodell sollte man wissen, was erlaubt ist.

Lange Zeit hatte nur Oddset das staatliche Monopol als Sportwettenanbieter. Doch inzwischen sieht es im Bereich der Sportwetten etwas anders aus. In Deutschland gibt es nun mehrere Anbieter, die über die nötige Erlaubnis verfügen und bei denen man bedenkenlos wetten kann.

Darf man in Deutschland an Sportwetten teilnehmen?

Ja, das Wetten auf Sportergebnisse ist in Deutschland zugelassen und hat somit eine legale Grundlage. Zusätzlich zu den vielen stationären Wettbüros gibt es mittlerweile viele Online-Sportwettenanbieter. Die gesetzliche Basis dieser zwei Arten von Wettanbietern unterscheidet sich allerdings.

2011 fand ein Umdenken bezüglich der Legalität von Online-Sportwetten statt. Unter anderem war der Europäische Gerichtshof dafür verantwortlich, dass einer Teilöffnung des Marktes stattgegeben wurde. Daraufhin erhielten etwa zwanzig Anbieter eine offizielle Lizenz für Online-Wetten. Damit waren mehrere Randbedingungen verknüpft, zudem müssen die Anbieter Wettsteuern bezahlen, die 5 % vom Wettumsatz ausmachen. Diese Steuer ist einerseits ein Zeichen dafür, dass die Sportwetten erlaubt sind, andererseits liefert sie dem Staat zusätzliche Einnahmen.

Video: Online Poker, private Pokerrunden und illegales Glücksspiel | WILDE BEUGER SOLMECKE

Was sagt das Gesetz im Detail zu Online-Sportwetten?

Für die Anmeldung und das Tippen bei einem Online-Sportwettenanbieter hat es bisher noch keine rechtliche Verurteilung gegeben. In den höheren Richtlinien, die in Europa gelten, ist diese Angelegenheit relativ deutlich geregelt. Das Online-Wetten in Deutschland ist dann gestattet, wenn man mindestens 18 Jahre alt ist.

Die seriösen Wettbüros halten sich schon aufgrund ihrer Verantwortung an diese Regel, zudem wird die Einhaltung dieser Regel von den Behörden streng kontrolliert. Nur Volljährige dürfen Sportwetten im Internet abschließen. Hier geht es auch um den Kampf gegen die Spielsucht, der einen höheren Wert hat als die finanziellen Interessen.

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich die Wettbranche stark verändert. Aus einer Grauzone ist ein seriöser, verantwortungsbewusster Wirtschaftszweig geworden. Dahinter steht der moralische Gedanke, das Wetten zu einem spannenden Spiel zu machen, bei dem die möglichen Verluste nicht zu hoch sind.

Das Streben nach noch mehr Freiheit beim Wetten

Die Teilöffnung ist für viele nur der Anfang. Schleswig Holstein strebt danach, das bisherige Modell zu erweitern. Hier wird eine vollständige Öffnung gefordert. Einige zusätzliche Lizenzen konnten inzwischen vergeben werden. Diese sollen bis 2018 in Kraft treten. In Schleswig-Holstein fallen die Steuerabgaben geringer aus als in den anderen Bundesländern. Die Steuer soll laut Planung ca. 20 % der Nettogewinne betragen. Dadurch haben die Wettbüros eine bessere Planungssicherheit, als wenn die Steuerabgaben auf der Grundlage des Umsatzes errechnet werden. Ob man sich tatsächlich für dieses Modell entscheidet, ist aber noch nicht sichergestellt.

Nicht immer ist auf den ersten Blick zu erkennen, wie zuverlässig die Online-Wettbüros arbeiten. Ein Großteil der Wettanbieter gilt als seriös, trotzdem sollte man etwas genauer hinsehen. (#01)

Nicht immer ist auf den ersten Blick zu erkennen, wie zuverlässig die Online-Wettbüros arbeiten. Ein Großteil der Wettanbieter gilt als seriös, trotzdem sollte man etwas genauer hinsehen. (#01)

Die Seriosität eines Wettanbieters erkennen

Nicht immer ist auf den ersten Blick zu erkennen, wie zuverlässig die Online-Wettbüros arbeiten. Ein Großteil der Wettanbieter gilt als seriös, trotzdem sollte man etwas genauer hinsehen.

Die folgenden Zeichen weisen darauf hin, dass man einen verlässlichen Anbieter gefunden hat, der den Gewinn auch auszahlt:

  • Eine EU-Glücksspiellizenz sollte vorhanden sein (oft Malta oder Gibraltar),
  • Erfahrungswerte bei Wetten lassen sich anhand der Historie erkennen,
  • sicherer Datentransfer,
  • Transparenz bei allen Vorgängen,
  • gute Erreichbarkeit des Kundenservices.

Neben dem seriösen Eindruck gibt es für die Kunden noch andere wichtige Kriterien, die ihre Entscheidung beeinflussen. Nicht nur die Wettquote ist dabei relevant, sondern auch die Auswahl beim Wetten, der Support und die Zahlungsweise.

Unklarheiten bei Wettanbietern im europäischen Ausland

Viele Wettanbieter haben ihren Sitz im europäischen Ausland, zum Beispiel in Gibraltar oder auf Malta. Teilweise ist die rechtliche Situation in einem solchen Fall nicht eindeutig. Nicht immer sind die Wetten in den betreffenden Staaten legal, sodass man sich in eine Grauzone begibt. Lediglich die Steuerabgaben, die von den Wettanbietern abgeführt werden, geben den Kunden eine gewisse Sicherheit.

Eine gesetzliche Verfolgung wegen Online-Sportwetten muss man deshalb nicht befürchten, da die Behörden nicht die entsprechende Grundlage dafür haben. Darum gibt es noch keine Fälle dieser Art. Ob es sich um Sportwetten handelt, um Poker oder um anderen Glücksspiele, die Juristen haben keine hundertprozentige Sicherheit, wo genau die Wetten und Spiele stattfinden. Da zumeist ein ausländischer Server genutzt wird, gibt es keine hundertprozentige Sicherheit darüber.

Die Auflockerung zeigt, dass sich das Wettgeschäft in eine entspannte Richtung entwickelt. Um ganz sicherzugehen, dass die Online-Wetten erlaubt sind, kann man einen Anbieter auswählen, der nachweislich die Steuerabgaben bezahlt. Dazu gehören unter anderem Tipico, bet365 und Interwetten.

Viele Wettanbieter haben ihren Sitz im europäischen Ausland, zum Beispiel in Gibraltar oder auf Malta. Teilweise ist die rechtliche Situation in einem solchen Fall nicht eindeutig. (#02)

Viele Wettanbieter haben ihren Sitz im europäischen Ausland, zum Beispiel in Gibraltar oder auf Malta. Teilweise ist die rechtliche Situation in einem solchen Fall nicht eindeutig. (#02)

Online-Wettbüros mit Standort Deutschland

In den ersten Jahren des Online-Wettgeschäfts gab es noch einige Buchmacher, die ihren Firmensitz in Deutschland hatten. Allerdings haben die gesetzlichen Vorgaben und vor allem die steuerlichen Rahmenbedingungen die meisten Anbieter ins Ausland getrieben. Besonders häufig findet man die Wettbüros in Gibraltar und auf Malta.

Einer der wenigen Wettanbieter in Deutschland ist mybet. Im Impressum dieses Unternehmens kann man nachlesen, dass die verantwortliche Personal Exchange International Ltd. zwar in Malta ansässig ist, doch die mybet Holding SE sitzt im Schleswig-Holsteinischen Altenholz.

Interwetten ist ein Anbieter, der früher in Wien, Österreich, seinen Stammsitz hatte. Ebenso wie bwin und Tipico verlegte er jedoch seinen Sitz nach Malta, um Steuern zu sparen.

Welche Rolle spielt der Firmensitz?

Auch wenn der Firmensitz im Ausland Fragen aufwerfen kann, ist er keinesfalls ein Zeichen für Unseriosität. Dass sich so viele Wettanbieter Malta und Gibraltar als Standort auswählen, hängt vorwiegend mit den steuerlichen Vorteilen zusammen. Ein genauer Vergleich des Angebots und der Wettbedingungen hilft, die tatsächliche Seriosität zu überprüfen. In diesem Zusammenhang spielt der Unternehmenssitz nur eine nebensächliche Rolle.

Große Wettanbieter wie Tipico wissen natürlich, wie wichtig es ist, die Regeln einzuhalten. Möglicherweise entscheiden sich so viele Kunden deshalb für die renommierten, großen Buchmacher: Um sicherzustellen, nicht bei einem unseriösen Unternehmen zu landen.
Im Folgenden sollen einige wichtige Sportwettenanbieter etwas näher beschrieben werden, um den Wettfreunden ein paar nützliche Informationen zu liefern.

Die Wettbranche hat eine lange Geschichte und ist heute längst nicht mehr so unseriös wie früher. (#03)

Die Wettbranche hat eine lange Geschichte und ist heute längst nicht mehr so unseriös wie früher. (#03)

mybet in Schleswig-Holstein

Einer der wenigen großen Wettanbieter in Deutschland ist die mybet Holdings SE in Altenholz. Hierbei handelt es sich um die Muttergesellschaft des Buchmachers mybet. Hier können die Kunden auf zwei Zulassungen vertrauen: Einerseits verfügt mybet über die EU-Glückspiellizenz von Malta, andererseits liegt eine Schleswig-Holstein-Lizenz vor. Zudem hat das Wettbüro einige Jahre Erfahrung gesammelt, denn es betreibt seinen Online-Service schon seit 1998.

Die Kunden profitieren bei der ersten Einzahlung von einem 100-%-Bonus, der maximal 100 Euro betragen kann. Der Quotenschlüssel liegt bei rund 94 %.

Betway: Gegründet in Großbritannien, Firmensitz auf Malta

Betway besteht seit 2006 und verfügt über eine Lizenz aus Malta. Bei dem seriösen Anbieter ist es bisher noch nicht zu ernsthaften Schwierigkeiten gekommen. Es gibt einen Live-Chat, eine kostenlose deutsche Hotline und einen E-Mail-Service. Betway achtet genau auf die geltenden Vorschriften für Spielkontrolle und Jugendschutz. Die Mitgliedschaft bei der European Sports Security Association zeigt das Interesse des Unternehmens, Manipulation zu vermeiden.

Vergünstigungen für Kunden sind ein 100-Prozent-Bonus zur ersten Einzahlung von maximal 150 Euro und ein Folgebonus zur zweiten Einzahlung von bis zu 100 Euro. Der Quotenschlüssel liegt bei etwa 93 %.

Tipico

Tipico war ursprünglich ein deutscher Wettanbieter und hat seinen Firmensitz inzwischen auf Malta. Zur EU-Glücksspiellizenz von Malta kommt eine deutsche SH-Lizenz. Nur diejenigen Wettanbieter, die über eine besondere Qualifikation verfügen, erhalten diese Lizenz. Bekannt ist Tipico vor allem für seine Sponsortätigkeit im Fußball. Es gibt rund 850 stationäre Wettbüros, die ebenfalls ein greifbares Zeichen für die Seriosität des Anbieters sind.

Auf die erste Tipico-Einzahlung gibt es einen 100-%-Bonus von maximal 100 Euro und der Quotenschlüssel liegt bei 94 %.

Video: Die dunkle Seite des Booms mit Sportwetten | Report Mainz | Das Erste


Was ist so verlockend an Sportwetten?

Die Wettbranche hat eine lange Geschichte und ist heute längst nicht mehr so unseriös wie früher. Der Reiz von Sportwetten liegt darin, mit relativ wenig Einsatz einen hohen Gewinn zu machen. Je geringer die Chance, umso höher die Quote: Dadurch entsteht ein gewisser Nervenkitzel.

Das Wettvergnügen setzt sich aus mehreren Schritten zusammen:

  • Man meldet sich beim Online-Wettanbieter an und setzt einen gewissen Betrag zum Wetten ein,
  • man tippt ein bestimmtes Ergebnis,
  • man verfolgt gespannt den Ablauf des Spiels und hofft auf einen Gewinn,
  • wenn der Tipp stimmt, bekommt man das Geld ausgezahlt.

Bei einem seriösen Anbieter läuft alles reibungslos ab und man kann sich über seinen Gewinn freuen – oder aus dem missglückten Tipp lernen. Auf jeden Fall sollte man sich bewusst sein, dass Glücksspiel und Wetten süchtig machen können. Das ist die Kehrseite der attraktiven Gewinnchancen. Es ist daher sinnvoll, seinen eigenen Einsatz an die finanziellen Möglichkeiten anzupassen und es nicht zu übertreiben. Nur wenige Wettprofis sind so erfahren und mit der Materie vertraut, dass sie ihr Geld kontinuierlich vermehren können.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Georgejmclittle -#01: Sergey Nivens -#02: wavebreakmedia  -#03: Vladimir Hodac

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply