Forex und binäre Optionen: Regulierung wird härter

0

Für lange Zeit war es lediglich ein Gerücht, dass auf Zypern bald strengere Regulierungsmaßnahmen gegenüber Brokern für binäre Optionen und Forex gelten werden. Mittlerweile ist das Ganze jedoch Realität geworden und stellt viele Anbieter, die dort ihren geschäftlichen Sitz haben, vor schwere Aufgaben. Doch auch auf Unternehmen, die nicht auf Zypern beheimatet sind, könnten sich schon bald die neuen Regeln übertragen.

Das Traden von binären Optionen und Devisen ist ein lukratives Geschäft

Der Handel mit binären Optionen, aber auch das Traden von Devisen hat sich in den letzten Jahren vor allem für die Anbieter von entsprechenden Plattformen zu einem äußerst lukrativen Geschäftsmodell entwickelt. Aber auch für Trader, die wussten was sie tun, ließ sich mit dem geschickten Abschluss von Handelsgeschäften jede Menge Geld verdienen. Jedem Neueinsteiger, der sich mit dem Geschäft noch nicht allzu gut auskennt, ist die Durchführung eines Forex Broker Vergleichs anzuraten. Denn nicht alle sind gleich gut oder schlecht. Gute Broker sind aber anhand einer Reihe von Faktoren erkennbar:

  • Sie existieren schon länger auf dem Markt und verfügen über zahlreiche positive Kundenbewertungen
  • Ihr Angebot ist nicht ausschließlich profitorientiert, sondern auch darauf ausgelegt, dass die Trader etwas lernen können
  • Renommierte Unternehmen für binäre Optionen und Forex haben einen Support, der auf unterschiedlichem Wege erreichbar ist
  • Darüber hinaus steht derartig gelagerte Unterstützung nicht nur zu vorgeschriebenen Zeiten zur Verfügung, sondern meistens rund um die Uhr

Der eigentliche Abschluss von Handelsgeschäften, die binäre Optionen zum Gegenstand haben, verläuft recht einfach und ist für die meisten Menschen nach kürzester Zeit nachvollziehbar. Händler können entweder darauf setzen, dass die Kurse steigen, fallen oder seitwärts tendieren. Die erste Variante nennt sich auch „Call“, die zweite „Put“ und die dritte „Range“. Je nachdem, ob sie mit ihrer Vorhersage richtig liegen, bekommen sie im Anschluss einen vordefinierten Gewinn ausgezahlt, der jedoch von dem tatsächlichen Ausmaß der Kursschwankungen entkoppelt ist.

Die Finanzmarktaufsichtsbehörde auf Zypern existiert zwar schon, ließ den Brokern aber viele Freiräume. (#01)

Die Finanzmarktaufsichtsbehörde auf Zypern existiert zwar schon, ließ den Brokern aber viele Freiräume. (#01)

Die zypriotische Finanzmarktaufsichtsbehörde galt lange Zeit als schwach

Besonders häufig stellt man beim Blick in das Impressum eines Anbieters für binäre Optionen oder Forex fest, dass sich der Geschäftssitz auf Zypern befindet. Dies gilt vor allem für solche Unternehmen, die schon länger auf dem Markt existent sind. Zu begründen ist dies damit, dass Zypern lange Zeit den Ruf innehatte, über eine sehr schwache Finanzmarktaufsicht zu verfügen und dies deckte sich auch mit den realen Bedingungen vor Ort. Anbieter versprachen sich also von der Verlagerung des Geschäftssitzes nach Zypern eine Lizenzvergabe mit wenig Hürden und wenig Einschränkungen im laufenden Betrieb. Außerdem visierten sie bei dem gesamten Vorhaben ebenfalls eine massive Kostenersparnis an, denn im Vergleich zur Regulierung in Deutschland kostet diejenige auf Zypern keine 100.000 Euro und mehr. Für die Regulierung der Börse auf Zypern ist die sogenannte CySEC verantwortlich:

  • Sie wurde bereits im Jahr 2004 gegründet
  • Ziel des Gründungsvorhabens war es, sowohl die Börse als auch die Banken überwachen zu lassen
  • Gleichermaßen sollte Zypern durch diese Behörde seinen Ruf als Steueroase längerfristig loswerden

In der Theorie war die CySEC dazu befugt, im Falle des Verstoßes gegen Vorgaben dieser Behörde bereits erteilte Lizenzen wieder einzuziehen und auch Strafgelder zu verhängen. In der Praxis hingegen fand dies nur sehr selten statt und die Unternehmen, die sich auf Zypern als Online-Broker betätigten, hatten mehr oder weniger freie Hand.

Video: Schnelles Geld verdienen – Binäre Optionen im Langzeittest Folge #3 – Die Realität

Die neuen Regeln stellen starke Eingriffe in das Geschäft der Broker dar

Doch damit ist es in Zukunft nun vorbei. Die neuen Regeln verpflichten nämlich die Broker dazu, keinerlei Bonus-Angebote mehr ihren Kunden zu offerieren. Doch gerade diese waren für neue Trader ein sehr großer Anreiz, sich auf den jeweiligen Plattformen ein Konto anzulegen. Die Regulierungsbehörde möchte mit dieser Regelung wohl verhindern, dass die Anbieter mit den entsprechenden Boni Lockangebote verknüpfen, deren Bedingungen in der Praxis nur sehr schwierig zu erfüllen waren. So mussten die Händler nämlich ein sehr großes Trading-Volumen erzielen, was insbesondere bei einem zügigen Verlust des Kapitals nicht mehr möglich war. In Bezug auf die Forex-Broker stellt die CySEC unter anderem Folgendes klar:

  1. Für Kunden erweist es sich nicht als vorteilhaft, dass die Anbieter auch sehr große Hebel zur Verfügung gestellt haben
  2. Durch den Einsatz der Hebelung können zwar höhere Gewinne erzielt werden, aber das Risiko steigt parallel dazu an
  3. Deshalb macht sich die Behörde dafür stark, dass als Voreinstellung lediglich ein Hebel von 50 angewendet wird

Manuelle Anpassungen sollen dem Händler aber nach wie vor freigestellt bleiben, allerdings soll der Kunde einen Test bezüglich der Angemessenheit absolvieren, um nicht direkt die eingezahlte Summe binnen kürzester Zeit zu verlieren. Weitergehende Details bleiben noch offen.

Video: Die Wahrheit über Binäre Optionen

Eine neue geschäftliche Ausrichtung wird für viele Broker notwendig sein

Wer nun denkt, dass die neuen Regelungen ausschließlich auf zypriotische Broker begrenzt sind, weil lediglich diese der CySEC unterstellt sind, hat nur in erster Instanz Recht. Auch wenn das jeweilige Unternehmen seinen Sitz nicht auf Zypern hat, ist von einer entsprechenden Strahlkraft der dortigen Regulierungsmaßnahmen auszugehen. Wie weitreichend diese ausfallen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Allerdings liegt es nahe, dass sämtliche, in der EU beheimateten, Broker sich dem anschließen müssen. Während also voraussichtlich wesentlich mehr Brokern, als nur den zypriotischen Firmen, schwierige Zeiten bevorstehen, fragt sich indes, wie diese auf adäquate Art und Weise auf das Wegfallen der Bonus-Angebote reagieren werden:

  • Es ist zu erwarten, dass Broker umfangreiche Umstrukturierungen vornehmen werden, um den wegfallenden Anreiz des Bonusses bestmöglich kompensieren zu können
  • Geschehen kann dies auf sehr unterschiedliche Art und Weise, zum Beispiel im Rahmen der Ausweitung des Supports
  • Möglicherweise kommen jedoch manche Anbieter auch auf die Idee, dass Bestandskunden ihr Guthaben durch das Werben von Freunden aufstocken können

In finanzieller Hinsicht werden die Broker die strikteren Regulierungsmaßnahmen spätestens auf sekundärer Ebene zu spüren bekommen. Entsprechenden Boni werden in dieser Branche nämlich vorwiegend an Neukunden vergeben. Kunden, die bereits bei dem Broker sind, werden die eine oder andere Aktion jedoch ebenfalls vermissen.

Beim Trading im Internet können erfahrene Anleger sehr erfolgreich sein

 Infografik: Die Finanzmarktaufsicht auf Zypern endet ihre Regulierung maßgeblich und setzt dabei Signale weitreichender Art.


Infografik: Die Finanzmarktaufsicht auf Zypern endet ihre Regulierung maßgeblich und setzt dabei Signale weitreichender Art.

Ein Faktor, der ein aufwändiges Bonusprogramm für erfahrene Trader mehr oder weniger obsolet werden lässt, ist der langfristige Gewinn, der durch diese ohnehin erwirtschaftet wird. Mit einer entsprechenden Strategie lässt sich nämlich sowohl im Geschäft der binären Optionen als auch im Bereich des Devisenhandels gut leben. Wenngleich Währungen auch als Basiswert bei binären Optionen dienen können, unterscheidet sich die Taktik bei den Termingeschäften deutlich von der bei den Devisen:

Typ     Strategie          Vorteile
     
Binäre Optionen Volatilität oder Absicherung Einfaches System
Devisen z.B. Breakout Größe und Liquidität

 

Während auf Seite der binären Optionen das grundsätzlich leicht verständliche System als Vorteil verbucht werden kann, ist die Größe und entsprechende Liquidität beim Devisenhandel ein sehr gewichtiger Aspekt. Hinsichtlich der Strategie führen bei binären Optionen mehrere Wege nach Rom. So kann man entweder beispielsweise dem Trend folgen oder im Rahmen der Volatilitätsstrategie sowohl eine Call-Option als auch eine Put-Option erwerben. Im Bereich der Devisen hingegen bietet sich die Breakout-Strategie an, die auf den Prinzipien des Daytradings basiert.


Bildnachweis:© Shutterstock-Titelbild:  Photos -#01: Roman Vukolov

 

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Share.

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply