Polizei Dortmund: Polizeiauto verursacht Karambolage! (Video)

0

Die Polizei Dortmund im Dienst der Sicherheit: Eine wichtige Aufgabe der Polizei in Dortmund ist die Verkehrsüberwachung. Dazu gehört auch die Kontrolle von Fahrzeugen und Fahrern auf Straßentauglichkeit.

Polizei Dortmund: SEK schießt Flüchtling bei Festnahme in Dortmund ins Bein

Brutaler Polizei-Einsatz in Dortmund. Wer sich der Festnahme entuieht, muss damit rechnen, dass die Polizei Gewalt anwendet. In diesem Fall schießt ein Polizei-Beamter den Flüchting in Dortmund ins Bein.

Video Polizei Dortmund: Mann schießt auf Arzt

Oft bringen die Einsätze der Polizei Dortmund die Beamten in Lebensgefahr, wie es in diesem Video gezeigt wird. Ein Mann, der mit einer Waffe auf einen Arzt schießt führt zum Polizeieinsatz.

Die Polizei Dortmund in Aktion

Verkehrsunfall in Dortmund: Drei Personen wwrden verletzt, eine davon schwer, als die 32jährige Beamtin der Polizei Dortmund mit ihrem Dienstfahrzeug auf der Steinstraße bei Rotlicht auf die Kreuzung Leopoldstraße fährt. Sie kollidiert mit einem 36jährigen Dortmunder, der die Kreuzung bei Grünlicht befahren hatte.

Polizei Dortmund: Kontrolle der Straßentauglichkeit

Die Polizei hat in einer großen Stadt wie Dortmund viele Aufgaben zu erledigen. Neben den kleinen und großen Dramen, bei denen die Freunde und Helfer häufig um Hilfe gebeten werden, ist auch die Überwachung des Verkehrs eine wichtige Aufgabe. Was viele Verkehrsteilnehmer oft als Schikane empfinden, weil hier die Ordnungshüter vor allem Knöllchen verteilen, ist tatsächlich eine wichtige Maßnahme, um größere Schäden und Beeinträchtigungen für die Allgemeinheit zu vermeiden.

Ein wichtiger Bestandteil der Verkehrsüberwachung ist die Kontrolle von Menschen und Fahrzeugen auf ihre Einsatztauglichkeit. Bekannt und manchmal auch gefürchtet sind vor allem die Alkoholkontrollen, bei denen schon so einige Schnapsdrosseln aus dem Verkehr gezogen werden konnten. Aber auch der Konsum anderer Drogen rückt bei den Kontrollen immer mehr in den Mittelpunkt.

Neben den Personenkontrollen werden auch die Fahrzeugkontrollen immer wichtiger. Gerade in NRW ist das Tuning von Fahrzeugen ein größer werdendes Problem. Neben oftmals viel zu lauten Fahrzeugen werden an Rhein und Ruhr vor allem illegale Rennen mit diesen aufgemotzten Autos gefahren. Durch die regelmäßige Selbstüberschätzung der Fahrer kommt es in NRW immer wieder zu schweren Unfällen mit vielen Verletzten und Toten.

Doch nicht nur Autos erregen regelmäßig die Aufmerksamkeit der Polizisten. Auch Zweiräder sind ein regelmäßiger Bestandteil der Kontrollen. Bei Motorrädern ist das Schrauben wesentlich weiter verbreitet. Da muss das Bike vor allem den richtigen Sound haben und gut aussehen, was hin und wieder zu Abstrichen in der Verkehrssicherheit führt. Hier muss die Polizei den kleinen und großen Sicherheitsverstößen auf den Grund gehen, um die Bevölkerung und vor allem die Fahrer selbst zu schützen.

Doch ist der Alltag solcher Kontrollen nicht nur von der Aufnahme von Fahrzeugmängeln und dem Ausstellen von Strafzetteln geprägt. Häufig sind die Polizisten im Einsatz selbst begeisterte Motorradfahrer und so kommt neben aller dienstlicher Ernsthaftigkeit auch die Leidenschaft und der Spaß an der Arbeit nicht zu kurz. Davon zeugen auch die kuriosen und mitunter lustigen Geschichten.

Da viele Umbauten bei Zweirädern von den Fahrern selbst vorgenommen werden, sind diese auch immer wieder Grund für polizeiliche Beanstandungen. Normalerweise sind solche Veränderungen kein wirkliches Problem. Allerdings müssen diese meistens in die Fahrzeugpapiere eingetragen und von Sachverständigen abgenommen werden, was von Schraubern hin und wieder mal vergessen wird. Die Folgen können bei einer solchen Kontrolle dann schon unangenehm sein, denn es droht die Stilllegung des Gefährts, weil es so als nicht straßentauglich gilt.

Auch wenn die oft im Fernsehen gezeigten Fälle dramatisch aussehen, haben unsere Staatsdiener im wahren Leben einen recht weiten Ermessensspielraum, der auch ausgenutzt wird. In den meisten Fällen beschränken sich die Beamten auf eine Verwarnung mit der Auflage, den Fehler am Gefährt umgehend zu beheben. Dieser Forderung sollten die Fahrer dann auch schnell nachkommen, denn ansonsten droht tatsächlich die Stilllegung des Motorrads.

Die meisten Kontrollen laufen sogar ganz ohne Probleme ab. Vielen Bikern sind die eigenen Gefahrenpunkte durchaus bewusst. Da es sich beim Motorradfahren meist um ein Freizeitvergnügen handelt, dass die Fahrer gerne genießen wollen, statt den Ausflug mit einem Unfall zu beenden, sind viele Motorräder ohne Fehler und zudem einwandfrei gepflegt. In solchen Fällen sprechen die Beamten diesen Verkehrsteilnehmern auch gerne ein Lob aus.

Viel Arbeit für die Polizei Dortmund

Fast immer wenn die Polizei in Dortmund und anderen Städten an Rhein und Ruhr im Einsatz ist, müssen Probleme des Alltags gelöst werden. In die Nachrichten schaffen es dabei nur die Meldungen großer Einsätze, etwa wenn die öffentliche Sicherheit wieder einmal bedroht wird, was in Dortmund meist im Zusammenhang mit den dortigen Rechtsradikalen steht und daher eine große Aufmerksamkeit verdient. Auch schwere Unfälle mit vielen Verletzten und Kapitalverbrechen bis hin zum Mord kommen in Dortmund immer wieder vor. Glücklicherweise ist die Kriminalität in der NRW Metropole bereits seit einigen Jahren rückläufig.

Doch haben die Staatsdiener, wie überall in Deutschland, immer noch einen sehr anspruchsvollen Dienst, mit manchmal langen Arbeitszeiten und einer vergleichsweise schlechten Bezahlung. Dennoch versehen die meisten Polizisten ihren Dienst immer noch gerne und mit der Leidenschaft, mit der sie einmal angefangen haben.

Dabei findet ein großer Teil der Polizeiarbeit gar nicht auf der Straße statt. Mindestens ebenso umfangreich ist die Schreibarbeit. Dieser Aufwand ist nötig, damit in unserem demokratischen Rechtsstaat jede Maßnahme die durchgeführt wurde, transparent und nachvollziehbar dokumentiert ist. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Täter einwandfrei identifiziert und verurteilt werden können. Dies ist wichtig für die Opfer, denen so Gerechtigkeit widerfährt und den Unschuldigen, die vor einer willkürlichen Verfolgung geschützt werden.

Zunehmend problematisch wird für die Polizei der fehlende Respekt einiger Mitbürger. Immer wieder werden Anweisungen von Polizisten ignoriert und damit auch lebenswichtige Einsätze behindert. Wer auf diese Art auf die Einsatzkräfte reagiert, sollte sich mal überlegen, dass man auch selbst einmal Opfer eines Unfalls oder einer Straftat werden kann und auf Hilfe angewiesen ist. Wenn diese Hilfe dann nicht zur Verfügung steht, weil einige Dummköpfe die Einsatzkräfte in ihrer Arbeit behindern, bleibt nur die Hoffnung, dass diese Behinderung nicht zu schwerwiegenden Folgen führt.

Wer sich für die Arbeit der Polizei Dortmund interessiert, kann ihr auch auf Twitter folgen. So ist man immer gut informiert, was in Dortmund passiert. Auch bisweilen kuriose Nachrichten finden immer wieder als Meldungen ihren Weg auf Twitter.

Da, wenn sie gebraucht wird, die Polizei in Dortmund

Der Dienst bei der Polizei fordert von den dort arbeitenden Männer und Frauen enorm viel ab. Vielfach müssen die Beamten mit Situationen fertig werden, in die normale Bürger nie kommen möchten. Die so erlebten Situationen sind oftmals psychisch belastend und gehören sicher zu den negativen Einflüssen eines Berufs, den die meisten Polizisten dennoch mit voller Überzeugung ausüben. Daher ärgern Sie sich nicht allzu sehr, wenn die Ordnungshüter ihren normalen Tagesablauf einmal stören. Eine nette Geste oder ein freundliches Wort können dabei helfen, die Motivation der Freunde und Helfer, die jeden Tag dafür sorgen, dass wir in unserer freien Gesellschaft sicher leben können, hochzuhalten.


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Lutsenko_Oleksandr

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply