Hausdurchsuchung: was tun, wenn die Polizei irrt? (Video)

0

Hausdurchsuchung: Wenn eine offizielle Hausdurchsuchung von der Polizei vorgenommen wird, bleiben viele Fragen offen. Was muss ich mir gefallen lassen? Was nicht? Anwalt gibt Auskunft!

Video einer Husdurchsuchung. Ein Alptraum!

„Wenn es um Schadenersatz für Hausdurchsuchungen geht, das ist ein ganz dunkles Kapitel unserer Justiz“, sagt der Strafrechtler Prof. Ulrich Sommer. Polizei und Justiz beangen oftmals die Falschen. Wenn Behörden irren, kann es zu großen Schäden kommen. Muss man für Tage oder Jahre unschuldig in Haft einsitzen muss, ist man für sein Leben gezeichnet.

Stürmen früh morgens schwer bewaffnete Polizeibeamte zur Hausdurchsuchung in die Wonung hinterlässt dies psychische Spuren bei den Betroffenen. Ulrich Sommer vom Deutschen AnwaltVerein weiß: Nicht immer stehen Behörden für ihre Fehler ein. Na Klasse!

Video: Hausdurchsuchung bei Twitch-Streamer Montanablack

Bei Deutschlands größtem Twitch Streamer Montanablack gibt es eine Hausdurchsuchung. Was weiß man? Was sollte man beachten, wenn man in die gleiche Situation kommt?

Video: was denkt Unge über die Hausdurchsuchung bei Monte (Montanablack)?

Die Hausdurchsuchung bei Monte hat große Kreise gezogen. Viele mögen Monte, okay, vielleicht nicht alle, aber eben viele. Nach der Hausdurchsuchung wurde sein Konto gepfändet, was Unge nicht mag. Im Video sagt er, wie er es erlebt hat und was ihm so durch den Kopf geht.

Hausdurchsuchung: Das Video stellt klar! Lass dir nichts gefallen!

Es kommtt vor, dass im Eilfall eine Durchsuchung von Staatsanwaltschaft und Polizei angeordnet wird. Auch kann ein Durchsuchungsbeschluss mündlich ergehen. Wichtig: Achten Sie darauf, dass von den Polizei-Beamten auch nur Maßnahmen durchgeführt werden, die im Durchsuchungsbeschluss genannt werden. So dürfen beispielsweise Räume, die gar nicht im Untersuchungsbeschluss genannt werden, auch nicht durchsucht werden!

Weitere Tipps im Video.

In dem vorliegenden Video spricht ein Anwalt von einer namhaften Kanzlei über das Thema Hausdurchsuchung. Es ist wie ein Ratgeber zu verstehen. Besagter Strafverteidiger erklärt innerhalb von 2 Minuten, wie man als Betroffener vorzugehen hat. Die Situation ist folgende: die Polizei klingelt zu einer nicht näher benannten Zeit an der Tür und legt ein Dokument vor. In diesem steht, dass das Haus oder die Wohnung durchsucht werden dürfen. Es wird ein Grund angegeben. Denkbar sind Drogen, Raubkopien und so weiter.

Das Dokument muss der Betroffene vorgelegt bekommen. Nur das, was in diesem steht, kann die Polizei ausführen. Es geht also um die Straftat und um die Räume, die angeschaut und durchsucht werden dürfen. Einfach gesagt: Wird der Keller nicht aufgeführt, darf die Polizei nicht in den Keller. Der Betroffene muss ruhig bleiben und konzentriert. Er darf seinen Anwalt anrufen und er sollte widersprechen. Dieser Vorgang macht es später vor Gericht einfacher.

Gespräche mit den Polizisten sind nicht zu empfehlen, da jede Äußerung vor Gericht verwertet werden darf. Man redet also bestenfalls nicht über den Vorwurf einer Tat. Im Grunde sollte immer der Anwalt einer guten Kanzlei das Reden übernehmen. Das gilt nicht nur für eine Durchsuchung, sondern allgemein bei Straftaten.
Das Strafrecht sieht die anwaltliche Hilfe vor und diese sollte man als Betroffener in Anspruch nehmen. Das vorliegende Video ist letztlich der Tipp eines Anwalts für die Vorgehensweise. Es geht nicht um einen konkreten Fall. Dies sollte man beachten. Aber genau das ist der Vorteil dieses Videos.

Anwälte als Ratgeber: Ist das sinnvoll per Video im Internet?

Erklärende Videos gibt es viele im Internet. Manche sind interessanter als andere. Im vorliegenden Fall gibt ein Anwalt Ratschläge zu einem Thema, von dem manche Menschen unter Umständen betroffen sind. Man muss jetzt nicht von schweren Straftaten ausgehen wie Mord und Totschlag. Oder von Raub.

Natürlich könnten im Falle eines Verdachts Durchsuchungen erfolgen. Selbst kleinere Delikte in Sachen Drogen oder Raubkopien sind eventuell die Gründe für eine solche Vorgehensweise der Polizei. Wer in den Fokus der Staatsmacht gerät, kann in Untersuchungen mit einbezogen werden. Dabei muss man nicht mal zwingend ein Täter sein.

Bekanntlich könnte man auch eine Abmahnung erhalten, nur wenn man etwas gesehen hat und sich nicht bemüht hat, es zu verhindern. Natürlich ist es nicht der normale Zustand, dass die Polizei an der Tür klingelt. Doch was man in einem solchen Fall machen muss, in dem jeder Mensch überfordert ist, ist wichtig zu wissen. Und dabei hilft das vorliegende Video.

Über die Kompetenz des Anwalts vor der Kamera kann an dieser Stelle nicht beurteilt werden. Es handelt sich um eine real existierende Kanzlei in Freiburg und diese hat echte Klienten. Die Tipps entsprechen der Realität. An diesen kann man sich also tatsächlich orientieren, sollte man betroffen sein.

Ein Fazit zum Thema Hausdurchsuchung und dem vorliegenden Video

Die Tipps in dem vorliegenden Video sind so gestaltet, dass man sich an ihnen orientieren kann, sollte man betroffen sein. Es geht also um das Vermeiden von Fehlern. Man muss ruhig und konzentriert sein und darauf achten, dass alles ordnungsgemäß vonstatten geht. Das entsprechende Schreiben muss genau aussagen, welche Straftat begangen worden ist und welche Räume durchsucht werden können. Nur was im Beschluss steht, darf die Polizei ausführen.

Man muss widersprechen, soll nichts unterschreiben und nicht über den Tatverlauf reden. Immer muss im Hinterkopf sein, dass es eventuell vor Gericht geht. Es empfiehlt sich einen Anwalt zu kontaktieren in einem solchen Fall, schließlich geht es hier nicht um eine einfache Abmahnung, sondern um das Strafrecht. Und dafür braucht man Experten.

Wie erwähnt ist der Anwalt im Video kompetent. Es stellt sich nur die Frage, wie man als Betroffener in dem Moment der Durchsuchung auf den Gedanken kommen kann, genau dieses Video anzuschauen. Man müsste ahnen, dass es zu einer solchen Durchsuchung kommt. In diesem Falle könnte man auch direkt an den Anwalt kontaktieren, um sie zu verhindern. Positiv: Dieses Video über das Thema Hausdurchsuchung ist sehr kurz und verständlich.


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild photocosmos1

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply