Polizeipräsident Berlin: Hundedemo, aber… (Video)

0

Berliner Polizei: Die Erlebnisse einer Motorradstaffel auf der Autobahn mit einem LKW sind das Thema einer Fernsehsendung. Der Fahrer fuhr nicht nur zu schnell, er hatte auch seine Ladung nicht korrekt gesichert.

Polizeipräsident Berlin: Hundedemo wegen erschossenem Hund

Das Video zeigt, wie aufgebracht Menschen reagieren können, wenn ein liebgewonnenener Hunde von der Polizei erschossen wird. In Berlin versammelten sich am Platz der Luftbrücke solidarisch viele Hundefreunde und zelebrierten eine Trauerveranstaltung.

Das sah der Polizeipräsident Berlin nicht! Video vom Polizei Einsatz in Berlin Kreuzberg, einem Angriff auf wehrlose Passanten!

Im Video zu sehen: Zwei Touristen greifen einen Passanten an. Dieser ruft die Polizei zu Hilfe, doch es kommt anders, als er es sich gedacht hat. Die Freunde und Helfer nehmen den Passanten fest! Einer der beiden Touristen wird von einem Polizisten mit voller Wucht ins Gesicht getreten, obwohl der Tourist wehrlos auf dem Boden liegt. Horror!

Was im nachfolgenden Video über die Berliner Polizei zu sehen ist?

Ob nun Berliner Polizei oder nicht: das Video aus der Sendung Achtung Kontrolle zeigt in Bild und Ton zuerst einmal, was für moderne Maschinen bei der Polizei in einer speziellen Staffel gefahren werden. Der Mann, der interviewt wird, zeigt sich stolz über sein Motorrad. Er gibt diverse Informationen Preis, die die Zuschauer interessieren dürften. Das Kamerateam verfolgt die Motorradfahrer dann auf der Autobahn. Es wird nicht direkt gesagt, ob es sich um Berliner Polizei handelt. Die Strecke ist jedenfalls die nach Chemnitz.

Von einer direkten Tat wird und nicht berichtet, wohl aber von einem LKW mit einem Anhänger, der zu schnell fährt. Außerdem ist kein Kennzeichen zu sehen. Für den Anhänger wäre bei der vorliegenden Geschwindigkeit eine spezielle Versicherung notwendig. Gemessen wird am Straßenrand eine Geschwindigkeit von 52 km pro Stunde. Damit verletzt der Fahrer geltendes Recht. Er hätte 25 km fahren dürfen.

Ob seine Direktion ihn zu dieser Straftat (Zitat der Polizei) dazu veranlasst hat, wird erst später aufgeklärt. Von vielen möglichen Polizeimeldungen ist diese zwar ungewöhnlich. Aber einmal abgesehen davon, dass der LKW-Fahrer die Regeln zum Thema Geschwindigkeit verletzt, ist nicht viel zu berichten. Er wird im Bild verpixelt.

Die Polizisten stellen fest, dass er nicht nur zu schnell gefahren ist und ohne Kennzeichen. Er hat auch seine Ladung nicht ausreichend gesichert. Als Grund gibt er Informationen preis, die natürlich nicht anerkannt werden. Er sagt nämlich, dass er zur Beerdigung eines Kollegen wollte. Dafür herrscht Verständnis vor, aber wie man bereits auf der Polizeiakademie lernt, steht der Mensch nicht über dem Gesetz. Für die Zuschauer ist der Lerneffekt von Interesse.

Natürlich muss Ladung gesichert sein. Dass einfache Gurte nicht reichen, sollte jeder Fahrer wissen. Doch manchmal benötigt man ein Bild und genau das liefert ihr dieses Video. Was Transporte von Anhängern auf der Autobahn betrifft, erfährt man als Zuschauer einiges, was vermutlich nicht allgemein bekannt ist. Gerade viel unterwegs ist und selbst etwas transportiert, wird nach dem Ansehen mehr wissen.

Video: lebenslang Knast gegen Berliner Raser

Allgemeines zur Arbeit der Berliner Polizisten

Wie dieser Bericht eindeutig zeigt, werden bei der Polizei moderne technische Mittel eingesetzt, um für Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen. Im Mittelpunkt stehen zum einen Motorräder und zum anderen die Messung von Geschwindigkeit auf der Autobahn. Die vorliegenden Informationen sind sicherlich nicht für alle Zuseher von Interesse. Aber sie präsentieren die Polizisten in einem positiven Licht.

Das sind Polizeimeldungen, die ein Polizeipräsident sehen will. Der Mann, der interviewt wird, zeigt sich eloquent. Er ist gut geschult. Natürlich gibt es noch wesentlich wichtigere Themen als Delikte im Straßenverkehr. Auf der Polizeiakademie werden die Polizisten in diesem Bericht ganz andere wir gelernt haben, als auf ihren Motorrädern auf der Autobahn zu fahren und LKWs aus dem Verkehr zu holen. Es geht um mehr als um die Sicherung von Ladung.

Das allerdings auf derartige Fakten geachtet wird (nicht nur bei der Berliner Polizei), ist klar und eindeutig positiv zu bewerten. Vielleicht könnte sich die Ladung bei der viel zu schnellen Fahrt des LKW lösen und für größere Unfälle Sorgen. Dann wäre es tatsächlich eine Tat, die bestraft werden müsste. Vom Gesetz her begeht der Fahrer eine Straftat, wie betont wird. Er wird natürlich nicht vor Gericht gehen müssen. Wichtig zu wissen ist, dass die Polizisten gut geschult sind und dass sie die geltenden Gesetze einhalten. Das sorgt für eine allgemeine Sicherheit. Der Besuch der Polizeiakademie lohnt sich somit. Gerade im Sinne der normalen Verkehrsteilnehmer.

Gute Schulung ist bei den Beamten klar zu erkennen. Und genau diese Information benötigt man. Dabei muss es nicht zwingend um Polizisten auf Motorrädern gehen. Auch Beamte, die in anderen Bereichen eingesetzt werden, sind vergleichbar gut geschult. Daran besteht kein Zweifel. Und die Schulung bezieht sich auch nicht auf eine Stadt wie Berlin. Jede andere deutsche Stadt könnte als Alternative genannt werden, egal ob klein oder groß. Das sorgt für Sicherheit, nicht nur für die nächste Fahrt auf der Autobahn, wenn man diverse LKW sieht, die eventuell nicht nach Vorschrift handeln. Es gibt ja leider genügend Beispiele. Einige sind in anderen Videos zu sehen.

Berliner Polizei macht Front gegen Raser

Ein Fazit zum hier beschriebenen Vorfall bei der Berliner Polizei

Das vorliegende Video ist exemplarisch für eine Sendung wie Achtung Kontrolle. Den Zuschauern werden verschiedene Informationen präsentiert und die Polizei wird in einem positiven Licht dargestellt. Das ist vollkommen in Ordnung, diese bei einigen Menschen durchaus in der Kritik stehende Behörde leistet gute Arbeit. Mit derartigen Sendungen wird dies gezeigt, sicherlich im Sinne der Direktion und im Sinne vom Polizeipräsident wie auch immer der aktuelle Name ist.

Wenn von den Berliner Polizisten die Rede ist, entspricht dies in diesem Fall der Realität den vorliegenden Informationen nach. Allerdings könnte man alle Fakten auch auf die Polizei in anderen deutschen Städten und Regionen anwenden. Der konkrete Vorfall gehört fraglos nicht zu den interessantesten in dieser Sendung. Diesmal geht es mehr um die Technik und darum, dass gerade LKWs auf Autobahnen sich häufig nicht an Gesetze halten. Die vorgegebene Geschwindigkeit ist eines dieser Gesetze und dass Anhänger ohne Kennzeichen mit nicht mehr als 25 km in der Stunde transportiert werden dürfen, ist ein anderes Gesetz.

Diese Information ist sicherlich nicht allgemein verbreitet, was bedeutet, dass das Video einen Effekt zum Lernen hat. Ladung muss gesichert sein. Das dürfte jeder Verkehrsteilnehmer wissen. Im Bild wird eindeutig gezeigt, wie man es nicht macht. Auch das ist dann eine positive Botschaft dieses Films. Der Zuschauer lernt, wie es richtig gemacht wird. Und gleichzeitig wird man beim Ansehen des hier beschriebenen Videos sehr gut unterhalten.

Adresse der Polizeidienststelle in Berlin:

Der Polizeipräsident in Berlin
Polizeidienststelle in Berlin
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin
Tel: +49 30 46640


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Adrian Jurczak

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply