USA: Wenn Urlauber einen Unfall haben – von Recht haben und Recht bekommen

0

Für viele Menschen ist es der Urlaubstraum schlechthin, einmal in die USA zu reisen und sich hier mit dem Mietwagen auf die Fahrt quer durch das Land zu machen oder vielleicht auch einfach nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Gegend zu erkunden. Auch wenn das Land der unbegrenzten Möglichkeiten über sehr breite Straßen verfügt, sind auch hier Unfälle an der Tagesordnung. Normalerweise ist es durchaus möglich, als unverschuldeter Teilnehmer an einem Unfall mit dem Mietwagen oder auch mit dem Fahrrad Schmerzensgeld zu erhalten. Geht ein Unfall tödlich aus, können auch die Hinterbliebenen Ersatzleistungen fordern. Nur selten jedoch wissen Urlauber, wie sie sich nach einem Unfall zu verhalten haben, um von eben diesen Regelungen auch Gebrauch machen zu können und davon zu profitieren.

Richtiges Verhalten nach einem Unfall in den USA

Wer bei einem Urlaub in den USA einen Unfall hat und sich an einem geregelten Ablauf orientiert, der macht nichts verkehrt. Dafür ist es jedoch erst einmal wichtig zu wissen, wie denn der geregelte Ablauf überhaupt ist. In erster Linie ist es wichtig, sehr penibel und genau zu sein. Ab dem Moment des Unfalls sollte alles dokumentiert werden, was wichtig sein könnte. Auch die Beweismittel sollten – soweit möglich – direkt vor Ort sichergestellt werden. Gerade wer nur auf Urlaub in den USA ist der weiß nicht, was alles für die Abwicklung des Schadens wichtig sein könnte. Dazu kommt noch, dass sich in den einzelnen Bundesstaaten die Abwicklung teilweise deutlich unterscheidet. Je mehr Nachweise und Beweise sowie Zeugen vorhanden sind, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, als Sieger aus einem möglichen Versicherungsprozess hervorzugehen.

Was muss getan werden?

Handelt es sich um einen Unfall, bei dem die Beteiligten nicht schwer verletzt sind und keine direkte Versorgung benötigen, dann wird die 911 gewählt. Hierbei handelt es sich um eine Notrufnummer über die amerikanische Polizisten informiert werden. Ist die Polizei vor Ort, werden folgende Daten abgefragt:

1. vollständiger Name

2. Telefonnummer

3. Nummer des Führerscheins

4. Anschrift

5. Geburtsdatum

6. Fahrzeugangaben

7. Angaben zur Versicherung des Fahrzeugs

Ebenso wie in Deutschland ist es auch in den USA zu vermeiden, direkt am Unfallort möglicherweise eine eigene Schuld einzugestehen.

Schnelle Reaktionen sind ein großer Vorteil. Wer in der Lage ist, der sollte all diese Daten auch von möglichen Zeugen aufnehmen und sicherstellen, damit diese später befragt werden können. Notizen zum Unfallhergang sind ebenfalls eine sichere Nummer, wenn es darum geht, die eigenen Ansprüche geltend zu machen. Ideal ist es, wenn die Zeugen bereit sind, eine schriftliche Aussage zu machen und diese auch zu unterschreiben.

Darstellung in Bildern

Soweit möglich sollte die Unfallstelle fotografiert werden. Auch Fotos von den betroffenen Autos können später bei einer Verhandlung wichtig sein. Die eigenen Gedanken und Erinnerungen sind besonders wichtig. Diese sollten ebenfalls aufgeschrieben und vielleicht sogar über eine Skizze dargestellt werden.

Weitere Schritte

Es sollte darauf bestanden werden, dass alle Beteiligten am Unfall auf den Konsum von Drogen und Alkohol getestet werden. Sind alle Einzelheiten mit der Polizei geklärt, geht es direkt zum Arzt, egal wie leicht der Unfall war. Der Arzt soll alle möglichen Verletzungen dokumentieren, damit diese vorgelegt werden können.

All diese Informationen sind eine Grundlage dafür, um in den USA nicht nur Recht zu haben sondern es auch zu bekommen.


Bildnachweis: Titelbild: ©Shutterstock – Christian Ouellet

About Author

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

Comments are closed.