Polizeipräsident Berlin: Die Anweisung auf Verstöße im Verkehr zu achten

0

Verstöße im Verkehr müssen geahndet werden, sagt der Polizeipräsident Berlin. Jedes Polizeipräsidium und somit auch der Polizeipräsident von Berlin gibt den Polizeibeamten Anweisungen. Gerade im Verkehr gibt es immer wieder kleinere Verstöße, die nur durch Aufmerksamkeit der Beamten auffallen.

Ein Video, in dem im Sinne des Polizeipräsident von Berlin gehandelt wird

Das vorliegende Video ist mit knapp 5 Minuten relativ kurz. Es zeigt einen Ausschnitt aus einem TV Bericht. Auch wenn der Polizeipräsident von Berlin quasi das hauptsächliche Thema in diesem Artikel ist, ist nicht gesagt, dass Berliner beteiligt sind. Jedenfalls liegt keine konkrete Information über die Herkunft der Personen vor, die in diesem Video gezeigt werden. Einfach gesagt geht es um eine Streife, die auf Fehlverhalten im Verkehr achtet.

Ein Motorradfahrer ist mit seiner Maschine auffällig geworden. So etwas geschieht durch die Geschwindigkeit, die natürlich gemessen wird. Und es passiert, wenn eine Maschine zu laut ist. Im vorliegenden Fall hatten die Beamten den Eindruck, dass das Motorrad nicht den Regularien entspricht. Sie müssen keine Dienststelle informieren, können stattdessen den Fahrer anhalten. Und genau das geschieht.

Mit technischen Hilfen und in diesem Beispiel unter einigen Schwierigkeiten, wird nach einer Anfrage an den Fahrer die Leistung in Dezibel gemessen. Das Ergebnis ist, dass die Maschine recht laut ist, dass sich aber alles im Rahmen der vorliegenden Regularien abspielt. Diese Information freut den Fahrer natürlich. Er bekommt dennoch eine Verwarnung, da auf seinem hinteren Reifen kaum noch ein Profil ist.

Die Maschine kann zwar gefahren werden, doch die subjektive Entscheidung der Polizisten ist, dass sie nicht mehr vollkommen verkehrstüchtig ist. Der Fahrer ist darüber natürlich nicht glücklich. Er hat eine Anzeige erhalten und die Polizei wird diese bearbeiten. Das bedeutet, dass eine Zahlung erfolgen muss, ansonsten hört sich das Bußgeld. Jedes Polizeipräsidium freut sich, wenn die Beamten nach diesem Muster vorgehen.

Was der Polizeipräsident von Berlin verlangt

Der Polizeipräsident von Berlin mag im vorliegenden Fall nicht zuständig sein. Doch in jedem Polizeipräsidium gibt es meist identische Anweisungen. Die besagen, dass die Polizisten beispielsweise was Delikte im Verkehr betrifft, aufmerksam sein müssen. Sie müssen handeln, wenn sie einen Verdacht haben. Sie müssen aber auch Rücksicht auf die betroffenen Menschen nehmen. Stellen sie einen Bußgeldbescheid aus, müssen sie auf jede Reaktion freundlich reagieren.

Ansonsten gibt es logischerweise Beschwerden und Anfragen. Für so etwas ist ein Bürgertelefon eingerichtet in verschiedenen deutschen Städten. Es könnte auch eine konkrete Anfrage zu Beamten geben, die nicht freundlich waren. Wobei im vorliegenden Falle alles per Video dokumentiert ist. Im Grunde geht es immer darum, dass ein Bürger sich an Gesetze hält. Und die Polizei achtet darauf.

Das könnte auch über eine Internetwache bei anderen Themen geschehen. Im Grunde gilt, dass alle Dienststellen im ganzen Lande nach dem gleichen Muster arbeiten. Die Gesetze sind identisch. Wobei Berliner Polizisten durchaus einen guten Ruf haben. Das überrascht nicht, schließlich handelt es sich um die deutsche Hauptstadt und allgemein um die größte Stadt in Deutschland. Was nicht heißt, dass das Bearbeiten aller Delikte so schnell erfolgt, wie die Betroffenen es sich vermutlich wünschen. Es besteht aber immer die Möglichkeit, in die diversen Dienststellen zu gehen, um vorsichtig ausgedrückt Anregungen zu geben und auch, um sich zu beschweren. Auch dafür gibt es das Bürgertelefon.

Das Fazit zum Thema Polizeipräsident Berlin und die Anweisungen zum Thema Verkehr

Das Thema im vorliegenden Video ist ein einfaches Delikt im Verkehr mit einem Motorrad. Die meisten Vorfälle beziehen sich auf das Thema Geschwindigkeit, zu laute Maschinen oder nicht mehr den Normen entsprechende Profile an Reifen sind aber ebenfalls nicht ungewöhnlich. Die Botschaft ist, dass die Beamten sich an bestehende Gesetze halten und aufmerksam sind. Übrigens im Sinne aller Verkehrsteilnehmer. Sie gehen den Regeln entsprechend vor – und dies durchaus mit Humor.

Als Verkehrsteilnehmer muss man natürlich dafür sorgen, dass man ein verkehrstüchtiges Gefährt hat. Ein Reifen fast ohne Profil ist einfach gesagt gefährlich. Wie auch immer: Bei jeglichen Delikten muss immer Freundlichkeit herrschen. Das wünscht sich jedes Polizeipräsidium im ganzen Land. Dabei kann es um jedes Thema gehen, konkret um eine Streife, um eine Internetwache, auch um härtere Delikte. Natürlich ist es immer etwas anderes, wenn alles von einem Fernsehteam gefilmt wird. Aber diese Öffentlichkeit wollte die Polizei in dem vorliegenden Fall. Es geht auch hier um die Botschaft und weniger um Anfragen von Bürgern zu speziellen Themen.

Adresse der Polizeidienststelle in Berlin:

Der Polizeipräsident in Berlin
Polizeidienststelle in Berlin
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin
Tel: +49 30 46640


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Sergey Kohl

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply